Lesewelt-Schultütenaktion 2018

Dank Unterstützung der Stiftung Berliner Sparkasse und der Deutsche Wohnen AG startet die Lesewelt-Schultütenaktion nach fünfjähriger Pause direkt nach den Winterferien am 12. Februar 2018. Bis zum 30. Juni können sich nun wieder alle Kinder, die im Sommer eingeschult werden, mit dem Besuch von 10 Vorlesestunden ihre eigene Schultüte „erlesen“.

Das Projekt wurde bereits in den Jahren 2008 -2012 erfolgreich durchgeführt. Am Ablauf hat sich nichts geändert:
Was machen die Kinder?
Die Mädchen und Jungen nehmen wie alle anderen Kinder an den Vorlesestunden teil. Nach dem zehnten Besuch haben die Kinder bzw. Eltern dann die Wahl: Entweder die Kinder bekommen das übliche Buchgeschenk oder eine Urkunde, die zur Teilnahme an der Schultütenaktion berechtigt.
Was müssen die Eltern tun?
Nachdem die Kinder die Urkunde erhalten haben, müssen die Eltern sie telefonisch in der Lesewelt-Geschäftsstelle (Tel. 030/450 89 209, montags bis donnerstags von 10 bis 14 Uhr) anmelden. Dort erhalten sie dann Auskunft über Datum, Uhrzeit und Ort der Bastelnachmittage.
Bastelstunden
Spätestens in der Woche vor der Einschulung (20. bis 24. August) kommen die Kinder dann gemeinsam mit ihren Eltern zur Bastelstunde, wo sie mit allerlei Bastelzubehör wie bunten Buchstaben und Aufklebern ihre eigene Schultüte gestalten können. Anschließend werden die Schultüten mit einem Schulstarterpaket, bestehend aus nützlichen Sachen, die ein Erstklässler braucht, gefüllt und an die Kinder ausgegeben.

Nicht nur der Besuch Lesewelt-Vorlesestunden, sondern auch die Teilnahme an der Lesewelt-Schultütenaktion ist für die Kinder kostenlos!

Die Voraussetzungen zur Teilnahme im Überblick:
1.Das Kind wird im Sommer eingeschult.
2.Das Kind hat bis zum 30. Juni mindestens zehn Mal an einer Lesewelt-Vorlesestunde teilgenommen und eine Urkunde erhalten.
3.Das Kind ist angemeldet und beim Basteltermin wird die Lesewelt-Urkunde vorgelegt.

Doch nun geht es erst einmal mit dem Sammeln von Stempeln los.
Alle Adressen und Termine der Vorlesestunden finden Sie auch in unserem aktuellen Flyer, den Sie hier als PDF herunterladen können.

Bestehende Stempelkarten können in den kommenden Wochen „aufgefüllt“ werden. Ziel der Aktion ist es, Berliner Kinder optimal auf den Schulstart vorzubereiten.