Lesewelt Berlin e.V. - Ein Buch mit vielen spannenden Seiten!

Dass Lesen Spaß macht und die Fantasie beflügelt, wissen nicht alle Kinder. Denn in vielen Familien wird weder gelesen noch vorgelesen. So bleibt manchem Kind die fantastische Welt der Bücher für immer verschlossen.

Helfen Sie bilden!
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das beweisen Jahr für Jahr wissenschaftliche Untersuchungen. Deshalb setzen wir uns seit Jahren dafür ein, dass Berliner Kinder die Freude am Lesen entdecken und ihre Sprachkenntnisse verbessern. Doch dafür benötigen wir dringend Ihre finanzielle Unterstützung. Wenn Sie 15 Euro spenden, können wir eine wöchentliche Vorlesestunde organisieren. Hier geht es direkt zum SSL-gesicherten Spendenformular von Spendenportal.de:




Lesewelt Berlin e.V. für den Deutschen Engagementpreis 2020 nominiert
Lesewelt Berlin e.V. ist für den Deutschen Engagementpreis 2020 nominiert. Vorausgegangen war die Auszeichnung der Town & Country Stiftung im vergangenen November in Erfurt. Nun geht Lesewelt Berlin e.V. ins Rennen um den Preis der Preise . . .

Die Abendschau berichtet über Lesewelt Berlin e.V.
Nachdem eine Lesewelt-Vorleserin die Berliner Abendschau auf die finanzielle Notlage des Vereins aufmerksam gemacht hatte, drehte . . .

Lesewelt Berlin e.V. erhält Sonderpreis Leseförderung
Am 22. März 2019 ist Lesewelt Berlin e.V. mit dem Sonderpreis Leseförderung auf der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden. Vorstand Ursula Frommholz und Vorleserin Katrin Müller nahmen den Preis, . . .

Bundeskanzlerin ehrt Lesewelt Berlin e.V. für vorbildhaftes Engagement
Am 07. Juni hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die 25 überzeugendsten sozialen Initiativen der 13. Wettbewerbsrunde von startsocial . . .

Lesewelt Berlin e.V. von PHINEO ausgezeichnet und empfohlen
Getestet und für gut befunden! Lesewelt Berlin e.V. bietet ausgezeichnete Bildungsangebote, um jungen Migranten zu helfen, ...

Lesewelt-Ziele
Viele Studien belegen: In kaum einer anderen westlichen Industrienation hängt der Bildungserfolg der Kinder so stark vom sozialen Status der Eltern ab wie in Deutschland. Hemmnisse auf dem Weg zur Bildungsgerechtigkeit sind vor allem fehlende Sprach- und Lesekompetenzen der Kinder. Deshalb hat Lesewelt Berlin e.V. sich zum Ziel gesetzt, Bildungsarmut durch Sprach- und Leseförderung zu bekämpfen.

Dafür organisiert der PIONIER unter Deutschlands Vorleseinitiativen regelmäßig Vorlesestunden mit Hilfe von ehrenamtlichen Vorlesepaten in öffentlichen Einrichtungen mit dem Ziel, in den Kindern die Freude am Lesen zu wecken. Da Lesenkönnen eng an das Lesenwollen geknüpft ist, müssen Kinder zum Lesen motiviert werden. Deshalb ist es wichtig, dass Erwachsene mit Kindern Bücher betrachten und ihnen daraus vorlesen. Nur so wächst in den Kindern das Interesse an Geschichten und sie übertragen das positive Gefühl der Zuwendung auf das Lesen.

Doch nicht nur das. Durch das Vorlesen werden auch Geduld, Ausdauer und Konzentration unterstützt. Diese Fähigkeiten erleichtern das Lesenlernen in der Schule und erhöhen damit die Chancen auf eine erfolgreiche Schulzeit.

Und für Kinder aus nichtdeutschen Kultur- und Sprachräumen sind die Lesewelt-Vorlesestunden eine unbeschwerte Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Vorlesen, erzählen und gemeinsame Spiele erweitern den Wortschatz und fördern das Sprechen.

Lesewelt-Vorlesestunden
Lesewelt-Vorlesestunden finden regelmäßig einmal pro Woche in öffentlichen Berliner Einrichtungen wie Bibliotheken, Schulen oder Kindertagesstätten statt. Ein Team von freiwilligen Vorleserinnen und Vorlesern erwartet die Kinder Woche für Woche zur gleichen Zeit am gleichen Ort.

Die Vorleser haben Spaß am (Vor-)Lesen und am Umgang mit Kindern. Sie zeichnen sich durch Geduld, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und kontinuierliche ehrenamtliche Tätigkeit aus.

Die Kinder, zwischen vier und zwölf Jahre alt, besuchen die Lesewelt-Vorlesestunden in ihrer freien Zeit. Für sie ist die Teilnahme kostenlos und sie erhalten nach jedem 10. Besuch ein Buchgeschenk.

Erfolgsgeschichte Lesewelt
Derzeit lesen 130 ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser in über 30 öffentlichen Einrichtungen in Berlin. Seit Gründung konnten mehr als 180.000-mal Berliner Mädchen und Jungen von Lesewelt-Vorleserinnen und Vorlesern auf spannende Leseabenteuer mitgenommen werden, über 10.000 Buchgeschenke wurden verteilt.

Mit der ersten Vorlesestunde im Juni 2000 in Berlin war der Grundstein für diese Erfolgsgeschichte gelegt. Denn Lesewelt verbindet auf einfachste Weise die aktuellen gesellschaftspolitischen Themen Bildung, Integration und bürgerschaftliches Engagement.

Und alle Beteiligten profitieren: Die Kinder erlangen durch Lesewelt-Vorlesestunden die Schlüsselqualifikation „Lesen“, die es erst ermöglicht, in unserer Gesellschaft erfolgreich zu sein. Die Vorleser erhalten eine sinnvolle Aufgabe. Sie schätzen den Austausch zwischen kleinen und großen Menschen und sie lernen unterschiedliche Kulturen kennen und verstehen. Und schließlich freuen sich auch die öffentlichen Einrichtungen über ein qualifiziertes Angebot für neue Besuchergruppen.